Neuer Regionsvorstand in Erfurt gewählt

Volker Ackermann führt die NGG Region Thüringen auch ab 2013 weiter

Der Vorstand der NGG Region Thüringen 2013 - 2018

Der Vorstand der NGG Region Thüringen 2013 - 2018

Am Samstag kamen in der Rotunde des Sparkassen Finazzentrums in  Erfurt die Delegierten der Gewerkschaft NGG, Region Thüringen, zusammen, um die Arbeit in der vergangenen Periode zu bewerten, einen neuen Vorstand, die Delegierten zu den übergeordneten Konferenzen zu wählen und neue Aufgaben und Ziele festzulegen.

 
Volker Ackermann, Betriebsratsvorsitzender der Oettinger Brauerei in Gotha ist erneut zum  Vorstandsvorsitzenden der NGG Region Thüringen. Ihm zur Seite stehen noch 22 weitere Kolleginnen und Kollegen aus der Lebensmittelindustrie und der Hotel– und Gastronomie.

Wichtige politische Themen waren die Leiharbeit, Prekäre Beschäftigungsverhältnisse und Altersarmut. Ein großes Thema war die Alehnung der  Rente mit 67 die Einführung eiens gesetzlichen Mindestlohnes von 8,50 EUR. “Unsere Kolleginnen und Kollegen arbeiten jeden Tag sehr hart für ihr Geld und sparen sich jeden Groschen ab und dann wird ihnen noch im Alter das Ersparte weggenommen, das finden wir eine große Schweinerei. Der Staat muss endlich handeln, damit die Altersarmut nicht immer weiter rasant ansteigt. Da hilft es auch, endlich, wie seit langen gefordert einen gesetzlichen Mindestlohn einzuführen, wobei da die 8,50 € schon bald zu wenig sind.“ so Christl Semmisch, Geschäftsführerin der NGG in Thüringen.

In seiner Gastrede unterstrich Franz-Josef Möllenberg, Vorsitzender der NGG diese politische Herausforderung: „Wir brauchen eine neue Ordnung der Arbeit. Das heißt weg mit der Rente mit 67, Einführung eines Mindeslohnes und Verbot der sachgrundlosen Befristung.“

Weitere Themen waren die Zurückführung der Sonntagsarbeit auf das notwendige Maß sowie die Einführung des Bildungsurlaubes in Thüringen.

 

Unsere langjährigen Mitglieder

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.